Athamé ist ein junges Künstlerinnenkollektiv, das sich 2018 im Frauenmuseum Bonn gegründet hat. Das Kollektiv arbeitet interdisziplinär zum Thema Frau und Weiblichkeit. Im Fokus der künstlerischen Arbeit und Auseinandersetzung stehen Fragen wie: Wie empfinden wir uns heute in und mit unserer Weiblichkeit? Welche Themen interessieren uns? Was macht uns Frauen heute aus?  Wie positionieren wir uns im Angesicht vergangener und historische Entwicklungen und wie wollen wir die Zukunft von, für und mit Frauen* gestalten? Unsere Debutausstellung mit dem Titel "V – Vagina, Vulva, Venus" fand 2018 im Frauenmuseum Bonn statt.

Unser Kollektiv hat seine Heimat im Frauenmuseum Bonn, das inzwischen auf über 700 Ausstellungen zurückschauen kann und mit seinen umfangreichen Begleitprogrammen zu einer international anerkannten Institution geworden ist. Seit 1981 wurden Arbeiten von mehreren tausenden Künstlerinnen gezeigt. Das Museum betreut auch eigene Bestände nationaler und internationalen Künstlerinnen.

image1_edited.jpg